Nachwuchs-Gewichtheber mit guten Leistungen


6 Nachwuchsheber des TSV Blau-Weiß 65 Schwedt bestritten am 19.05.2012 den 2. Durchgang der Landesliga in Berlin. Gegner waren die Mannschaften vom AC Heros, Berlin und des AC Potsdam. In der Landesliga gehen Sportler an den Start, die noch keine Wettkämpfe in der Bundesliga bestritten haben. 13 jährige und ältere Wettkämpfer sind für die Landesliga im weiblichen und männlichen Bereich startberechtigt. Für die 13 bis 16 jährigen Schwedter war es ein Wettkampf gegen eine wesentlich ältere Vertretung aus Berlin (Durchschnittsalter 34 Jahre) und Potsdam. Unsere Mannschaft konnte ihre Zielstellung von 203 Relativpunkten (Kg-Leistung im Verhältnis zum Körpergewicht) noch mit 3 Punkten übererfüllen. 6 gültige Versuche und neue Bestleistungen im Reißen (R), Stoßen (St) und im Zweikampf (Zwk) erzielten Jens Blechschmidt, Tizian Kluth und Franz Gierke. Michelle Müller, konnte in ihrem 3.Wettkampf ebenfalls mit 3 neuen Bestleistungen glänzen.
Am Ende siegte die Mannschaft vom AC Heros Berlin mit 252, vor dem TSV B/W65 Schwedt mit 206 und dem  AC Potsdam mit 63 Punkten.
Schwedter Mannschaftsergebnis:

                                           R/kg                St/kg               Zwk/kg           Punkte

Mara               Rittmann        73                    89                        162              63,0

Michelle           Müller            27                    40                          67              35,0

Franz              Gierke             42                    60                        102              33,0

Tizian               Kluth              59                    75                        134              46,0

Jens                 Blechschmidt  41                   52                          93              29,0

Dennis            Stoppel           57                    80                        137              16,5

 

In das Mannschaftsergebnis gehen die 5 besten Ergebnisse der Sportler ein.

Unsere junge Garde freut sich auf den am 02.06.2012 aus zu tragenden 3.Durchgang in Potsdam. Hier entscheidet sich, ob Berlin oder Schwedt den Landespokal gewinnt. Den 1.Durchgang konnten die Schwedter für sich entscheiden. Wünschen wir der Mannschaft viel Erfolg.

 

Fred Altenkirch

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.