Home > news > ……………und wieder ist ein Jahr vorbei!!!

……………und wieder ist ein Jahr vorbei!!!

 

Auch dieses Jahr ist scheinbar wieder wie im Fluge vergangen. Es gab wie immer viel positives aber auch negatives, eben alles was ein Jahr so mit sich bringt……………..

 

Hier ein kurzer Jahresrückblick …………..es gelang den Schwedter Gewichthebern sich in der 1. Bundesliga unter den Top Ten Deutschlands zu behaupten……………Abteilungsleiter Roland Taubert wurde in den Vorstand des Vereines gewählt……….…. zwei Ahtleten des Bundesligateam`s  verlassen unsere Mannschaft…………Christian Zühlke Ü 35 gewinnt die Goldmedaille bei den World Masters Games in Neuseeland……………….. die Abteilung Gewichtheben feierte ihren 50. Geburtstag……….mit Jon Luke Mau gewann ein Schwedter die 1. Medaille seit 20 Jahren für den Bundesverband Deutscher Gewichtheber bei Juniorenweltmeisterschaften………….es kommt zum 40. Vergleich eines Team`s aus Szeged/Ungarn vs. Team Brandenburg………..…..das Bundesliga Team verliert die Unterstützung der Stadtsparkasse Schwedt…………Bundesligateam und Mannschaftführung müssen daraufhin umstrukturiert werden, Roland Taubert gibt Verantwortung teilweise ab und es werden 2017/18 keine ausländischen Startplätze besetzt ………………das Team Bundesliga startet mit einem Sieg gegen Potsdam bei einem Durchschnittsalter von 18,3 Jahren……… Jon Luke Mau schnappt sich als nächstes den Vizeeuropameistertitel im Stoßen und Bronze im Zweikampf  bei den Junioren ………….Lisa Marie Schweizer wird Deutsche Meisterin, Jon Luke Mau, Karl Waldemar Schiffer, Ken Fischer, Laura Sophie Kabs erkämpfen Edelmetall bei den deutschen Meisterschaften der Junioren/Aktiven…………………um nur einige Höhepunkte zu nennen.

 

Im Prinzip also nur der ganz normale Wahnsinn!!!!!

 

Aktuell befinden sich die Gewichtheber mitten in der Bundesligasaison 2017/18 die erst im April 2018 mit dem Wettkampf gegen das Team aus Chemnitz endet.

Es gelang am 1. Wettkampftag ein Auftakt nach Maß. Die Schwedter konnten das Team aus Potsdam in eigener Halle klar besiegen. Damit wurden die ersten 3 Punkte der Saison eingefahren. Die Schwedter haben damit auch in dieser Saison gezeigt, dass die stärkste Gewichthebermannschaft des Landes Brandenburg aus Schwedt kommt.

Als nächstes kam das Team des Berliner TSC in den Sportkomplex Külz Viertel. Dem Vizemeister der letztjährigen Saison wurde alles abverlangt. So musste erstmals wieder seit der Saison 2015/16 die Wahnsinnslast von 200 kg durch einen Athleten in der Schwedter Halle bewältigt werden, um unser Team zu bezwingen. Punkte in diesem Vergleich wären für unsere Mannschaft nicht unverdient gewesen. Jedoch nahmen die Berliner die volle Punktzahl mit in die Hauptstadt.

Am 3. Wettkampftag führt die Schwedter ihre Reise nach Plauen, zum Duell gegen das Athletenteam Vogtland. Hier treffen zwei Team´s aufeinander, die vom dem Papier her, sich auf Augenhöhe befinden. Die Vogtländer haben ein Team, welches in der Lage ist 690 Punkte abzuliefern. Unser Team hat gegen den TSC die 700ter Marke durchbrochen. Somit geht unsere Mannschaft leicht favorisiert in diesen Vergleich. Eines dürfte jedoch klar sein, die Vogtländer werden keine vorzeitigen Weihnachtsgeschenke machen.  Der Anspruch der Schwedter kann hier dennoch nur sein, die nächsten 3 Punkte einzusammeln.  

 

Mit dem Wettkampf in Plauen neigt sich das Gewichtheberjahr fast dem Ende zu. Am 29.12.2017 wird im Rahmen des Jahresabschlusses der Gewichtheber, nun bereits wieder zum 3. Mal, das „Entenheben“ der Abteilung  sattfinden. Diese wiederbelebte Tradition aus „DDR-Zeiten“ bildet den Abschluss des Jahres. Wie der Name vielleicht schon verrät,  kann sich der Gewinner auch in diesem Jahr über  eine Weihnachtsente freuen.

 

Die Schwedter Gewichtheber möchten sich bei allen Unterstützern , für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2017 bedanken. Wir wünschen allen Lesern, ihren Familien und Sponsoren  des Bundesligateam`s  besinnliche und schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2018 !  

        

J.Schulze 

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks