TSV Heber sind Ostdeutscher Mannschaftsmeister

                                                                                                                 Frankfurt/Oder 15.06.2013

Das Land Brandenburg war in diesem Jahr Ausrichter der Ostdeutschen Mehrkampfmeisterschaft im Gewichtheben. 126 Sportlerinnen und Sportler  aus 21 Sportgemeinschaften der Geburtsjahrgänge 1997 bis 2002  aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg gingen am 15.06.2013 in Frankfurt/Oder an den Start. Der ASK wurde durch den Brandenburgischen Gewichtheber-und Fitnessverband als Ausrichter beauftragt und 15 Vereine meldeten für den Mannschaftswettbewerb ihre Starter. Die Wettkämpfe des Jahrgangs 1997 wurden im Olympischen Zweikampf, die der Jahrgänge 1998 bis 2002 im Zweikampf mit Technikbewertung ausgetragen. Wie der Name schon sagt, Mehrkampfmeisterschaft, wurde von den Sportlern noch 3 athletische Übungen gefordert. In den Disziplinen 30 m-Sprint, Kugelschocken und dem Schlussdreisprung ging es nach dem Reißen und Stoßen auch um wertvolle Punkte, die in das Gesamtergebnis einflossen. Der TSV Blau-Weiß 65 nahm mit insgesamt 15 Sportlerinnen und Sportlern und 3 Mannschaften an diesen Meisterschaften teil und war die zahlenmäßig größte Delegation. Mit 3 Silber- und einer Bronzemedaille sicherte sich die Sportlerinnen und Sportler den Pokal für die beste Mannschaft. Die 2. Vertretung belegte einen hervorragenden 6. Platz und auch unsere 3.Vertretung erkämpfte noch den 12. Platz.

Ergenis in den Altersklassen:

Ricardo Wolf (2002) stellte im Stoßen mit 31 kg und im 30 m Sprint mit 4,78 s neue Bestleistungen auf und sicherte sich damit Rang 4. Ron Müller (2001) belegte im 19 köpfigen Starterfeld einen hervorragenden 6.Platz, der in der Perspektive auf weitere gute Plazierungen hoffen  lässt. Ron wird ab August zur Sportschule nach Frankfurt/O delegiert.

Sandra Krause (2000) belegte den 14. Platz im Starterfeld der 17 Sportlerinnen. Auch Sie wird ab August das Gewichtheben an der Sportschule in Frankfurt/O  noch intensiver trainieren können. Martin Adler (1999) erkämpfte eine Silbermedaille, wobei er im Reißen 66 kg und im Stoßen 84 kg zur Hochstrecke brachte. Die 4,3 s im Sprint und die 11,13 m im Schocken bedeuteten ebenfalls neue Bestleistung.

Laura-Sophie Kabs (1998) stellte mit 42 kg im Reißen und 53 kg im Stoßen und im Zweikampf mit 95 kg auch gleich 3 neue Bestleistungen auf. In den Athletik Disziplinen wurden mit 9.11m im Schocken, 4,39 s im 30 m Sprint und 6,59m im Schlussdreisprung Bestleistungen erzielt und somit eine Bronzemedaille gesichert.

Marius Zimmermann (1998) erkämpfte sich die 2. Silbermedaille, im Reißen 71 kg, Stoßen 83 kg, Zweikampf 154 kg. Marius war auch der 2. Schnellste mit 4,05 s im 30 m Sprint von allen beteiligten Wettkämpfer . Mit seinen 625,24 Punkten trug er als bester Sportler des Vereins, am Gesamtsieg der Mannschaft teil.

Die 3.Silbermedaille wurde ganz unerwartet durch Anne-Katrin Regler (1997) erkämpft. Durch eine Bestleistung im Reißen 43 kg, 58 kg Stoßen und einem Zweikampf von 101 kg Einstellung der Bestleistungen wurde sie nach langer  Verletzungspause selbst von ihrer Platzierung überrascht.

Ken Fischer, der vor kurzem noch Reiche hieß, komplettierte den Sieg der Mannschaft. Von 13 Startern sicherte er sich mit 78 kg im Reißen, Bestleistung 105 kg Stoßen und 183 kg im Zweikampf und der Tagesbestleistung von 4,0 s im 30m Sprint der 5. Platz.

Weitere Ergebnisse in der Einzelwertung:

            5. Platz                       Karl     Waldemar       Schiffer           1998

                                               David                         Jabs                1998

            6. Platz                       Franz                         Gierke              1998

            8. Platz                       Jon-Luke                    Mau                 1998

            8. Platz                       Tizian                         Kluth                1997

            9. Platz                       Jens                           Blechschmidt    1998

           11.Platz                       Michael-Lucas            Schneider         1998   

 

Ostdeutscher Mannschaftsmeister:                                     

          1.Platz TSV Blau-Weiß

          -Marius                Zimmermann         625,24 Punkte

          -Martin                Adler                      593,58      „

          -Ken                    Fischer                   582,16      „

          -Karl-Waldemar Schiffer                    571,96      „

                                                                 =2372,94 Punkte

 

          2.AC Chemnitz                                 2332,37 Punkte

          3.ASK Frankfurt/O                            2242,76 Punkte

          4.Berliner TSC                                  2228,33 Punkte

          5.SG Fortschritt Eibau                      2191,50 Punkte

          6.TSV Blau-Weiß 65 II. Mannschaft

          -Laura-Sophie  Kabs                         518,56 Punkte

         -Franz               Gierke                       565,13      „

         -Jens                 Blechschmidt             531,91      „

         -Titian               Kluth                          498,88      „

                                                                = 2114,78 Punkte

        12.Platz TSV Blau-Weiß 65 III. Mannschaft

        -Anne-Katrin             Regler                 378,43 Punkte

        -Michael-Lucas          Schneider           508,53      „

        -Jon-Luke                  Mau                    542,03      „

        -David                       Jabs                    510,97      „

                                                                 =1939,96 Punkte

 

Den Sportler einen herzlichen Glückwunsch zu den erzeilten Resultaten.

Altenkirch

Trainer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.