Sieg im Landespokal für Schwedter Gewichtheber

Der mit großer Spannung erwartete 3. Durchgang des Landespokals Brandenburg / Berlin wurde am 02.06.2012 in Potsdam ausgetragen. Die Mannschaften vom AC Potsdam, AC Heros Berlin und die junge Garde des TSV Blau-Weiß 65 Schwedt trafen sich zu ihrem letzten anstehenden Wettkampf der Liga 2012. Der Wettkampf musste die Entscheidung zwischen Berlin und Schwedt bringen, wer den Pokal mit in ihre Heimatstadt nehmen kann. Zum Einsatz für ihr Team kamen 6 Sportler, wobei die 5 besten Relativergebnisse in die Mannschaftswertung eingingen. Voraus gegangen waren 2 Wettkämpfe, in dem der 1. Sieg an die Schwedter ging und im 2.Durchgang die Berliner die Nase vorn hatten. Die Entscheidung musste der 3.Durchgang bringen und so fuhren unsere Sportler erwartungsvoll und mit großem Siegeswillen in die Landeshauptstadt. Schon nach dem Reißen erzielte unsere Mannschaft ihr bisher bestes Resultat mit 94 Relativpunkten. Potsdam folgte mit 34,8 und Berlin mit 28 Punkten. Dieses Ergebnis wurde maßgeblich durch Mara Rittmann, die 77 kg 27,5 Pkt., Michelle Müller 35 kg 18,5 Pkt. und Ken Reiche 57 kg 21 Pkt. im Reißen zur Hochstrecke brachten. Beim 2.Durchgang in Berlin führten unsere Sportler ebenfalls, konnten den Vorsprung aber im Stoßen nicht verteidigen. So hofften die Wett- kämpfer, dass der erreichte Vorsprung nun auch für das Endergebnis ausreicht. Im Stoßen lag nun die Wahrheit, um ein hohes Resultat zu erzielen. Wiederum setzten die 3 Sportler Maßstäbe, die insgesamt am Mannschaftsergebnis von 160 Punkten im Stoßen großen Anteil hatten. Mara erzielte 88 kg 38,5 Pkt., Michelle 46 kg 29,5 Pkt. und Ken 72 kg 36 Punkte. Die Berliner, im Reißen noch auf Platz 3, steigerten sich wie erwartet im Stoßen auf 166,5 Punkte. Potsdam erreichte 125 Punkte. Das Endresultat stand nun fest. Überglücklich gewannen unsere jungen Sportler diesen Wettkampf mit 254 Punkten vor Berlin mit 194,5 und Potsdam mit 160,6 Punkten. Bestleistungen stellten Mara, Michelle, Ken auf Karl Schiffer auf, der außerhalb der Wertung an den Start ging. Auch Laura-Sophie Kabs erzielte 6 gültige Versuche und verbesserte ihre Leistungen im Reißen, Stoßen und Zweikampf .Anne-Katrin Regler und Tizian Kluth erreichten Ergebnisse, die in der Nähe ihrer Bestleistungen lagen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamtergebnis der 3 Durchgänge:

Pokalsieger TSV Blau-Weiß 65 Schwedt 669,0 Relativpunkte

2.Platz AC Heros Berlin 634,8

3.Platz AC Potsdam 375,8

Mannschaftsergebnis des 3.Durchgangs: Reißen/Pkt. Stoßen/Pkt. Zweikampf/Pkt.

Mara Rittmann 77 kg/27,5 88 kg/38,5 165 kg/66,0

Anne-Katrin Regler 40 kg/15,0 54 kg/29,0 94 kg/44,0

Michelle Müller 35 kg/18,5 46 kg/29,5 81 kg/48,0

Laura-Sophie Kabs 27 kg/10,0 40 kg/23,0 67 kg/33,0

Ken Reiche 57 kg/21,0 72 kg/36,0 129 kg/57,0

Tizian Kluth 58 kg/12,0 73 kg/27,0 131 kg/39,0

 

Allen Sportlern nochmals einen herzlichen Glückwunsch.

 

Altenkirch Trainer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.