Marius-Gold, Martin-Silber und Mannschaft Silber


Der krönende Wettkampfabschluss des Schuljahres 2012, wurde mit den Ostdeutschen Mehrkampfmeisterschaften im Gewichtheben der Geburtsjahrgänge 1996 bis 2001 abgeschlossen. 127 Kinder, Schüler und Jugendliche aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg kämpften in der Einzelwertung um Medaillen und in der Vereinswertung um
Pokale. Bei dieser Meisterschaft wurde im Reißen und Stoßen mit (Schüler) und ohne (Jugend) Technikbewertung sowie dem athletischen Mehrkampf (30 m-Sprint, Schlussdreisprung, Kugelschocken) gestritten, wobei alle erzielten Ergebnisse in Punkte umgerechnet wurden. 13 Sportler des TSV, die in 3 Mannschaften a 4 Sportler an den Start gingen, fuhren mit hohen Erwartungen in die Hauptstadt nach Berlin. Im Vorjahr in Riesa wurde ein 3.Platz erreicht. Diesen Erfolg wollten unsere Sportler verteidigen.
Im Jahrgang 2001 und 2000 gingen unsere jüngsten Sportler an den Start. Ron Müller 2001 belegte im 14-köpfigen Starterfeld einen guten 6.Platz. Sandra Krause 2000, als leichteste Sportlerin konnte von 11 Startern den 7. Platz belegen.
Wesentlich erfolgreicher war Martin Adler 1999, der in der schweren Gewichtsgruppe nur einem Berliner den Vortritt lassen musste. Sein Kampfgeist bescherte ihm am Ende eine Silbermedaille. Noch erfolgreicher war sein Vereinskamerad Marius Zimmermann 1998, der sich in der leichten Gewichtsgruppe mit 10 Punkten Vorsprung die Goldmedaille sicherte. In dieser Gruppe starteten weitere 5 Schwedter, Platz 4 ging an Franz Gierke, Platz 6 an Jon-Luke Mau, 7. wurde Michael Schneider, 8. Karl Schiffer und Platz 9 belegte Jens Blechschmidt. In der schweren Gruppe konnte David Jabs einen 8. Platz erringen. Laura-Sophie Kabs 1998 bestätigte ihre bisherigen Leistungen und belegte Platz 10.
Im Jugendbereich 1997, konnte Ken Reiche gleich 3 neue Bestleistungen Reißen 59 kg, Stoßen 75 kg und Zweikampf 134 kg zur Hochstrecke bringen, Platz 4. Tizian Kluth, auch leichte Gewichtsgruppe, belegte Platz 6 und sicherte ganz überraschend den Silberpokal in der Vereinswertung ab. Nur der Chemnitzer SC war besser.

Vereinswertung Platzierung (17 Mannschaften)

1. Platz           Chemnitzer SC                                2376,96           Punkte

2.Platz            TSV Blau-Weiß 65 Schwedt I           2256,42                „

Zimmermann, Marius            600,10 Punkte
Reiche, Ken                          595,78     „
Klut, Tizian                            536,80     „
Adler, Martin                         523,75     „

3.Platz            Berliner TSC                                    2234,20           Punkte

4.Platz            AC Atlas Plauen                              2115,86                 „

5.Platz            SG Fortschritt Eibau                        2108,82                 „

6.Platz            ASK Frankfurt/O I                            2104,84                 „

10.Platz           TSV Blau-Weiß 65 Schwedt II         1915,58                 „

Gierke, Franz                        539,37 Punkte
Mau, Jon-Luke                      495,08    „
Schiffer, Karl                         470,86    „
Kabs, Laura-Sophie              410,28    „

13.Platz           TSV Blau-Weiß 65 Schwedt III         1825,02           Punkte

Schneider, Michael                485,35 Punkte
Blechschmidt, Jens                469,69     „
Jabs, David                            454,78     „
Krause, Sandra                     415,19     „

Allen Sportlern einen herzlichen Glückwunsch

 

Altenkirch/Trainer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.