DM Masters: Gold für Thorsten Teichert

Dortmund, 24.04.2009 (von Roland Taubert)
Thorsten Teichert kehrte auch in diesem Jahr erfolgreich von den Deutschen Meisterschaften der Masters im Gewichtheben zurück. Seit dem Jahr 2006 hält nun bereits die Titelserie des Hebers vom TSV Blau-Weiß 65 Schwedt an. Sicherlich galt der Schwedter auch in diesem Jahr als Favorit, allerdings war zu beachten, dass er seit den „World-Masters“ im Oktober keinen Wettkampf mehr bestreiten konnte. Nachdem Thorsten Teichert damals trotz eines Teilabrisses des Bizepses noch den 3. Platz erkämpfen konnte, folgte die Operation dieser Verletzung mit einer entsprechenden Trainingspause. Erst im Januar konnte das Training und damit auch die Vorbereitung auf die nationalen Meisterschaften beginnen.06_tei_tho_dm09
Von ursprünglich 9 gemeldeten Startern nahmen schließlich 5 den Kampf in der Klasse bis 77 kg der Altersklasse 3 auf. Die gemeldeten Anfangslasten sprachen für den Titelverteidiger vom TSV Blau-Weiß 65 Schwedt, der Einstieg im Reißen sollte ohne unnötiges Risiko bei 87 kg erfolgen. Allerdings zeigte sich hier, dass Thorsten Teichert noch nicht wieder die alte Wettkampfsicherheit hatte, der 1. Versuch ging völlig daneben. Die gültige Wiederholung brachte dann Erleichterung sowohl für den Sportler als auch für den Trainer, der Einstieg war geschafft. Unter Beachtung der Konkurrenten erfolgte für den verbleibenden Reißversuch eine Steigerung um 5 kg. Drei Heber hatten am Ende des Reißens 92 kg als besten Versuch im Protokoll zu stehen, unter ihnen Thorsten Teichert der im 3. Versuch bei dieser Last seine beste Hebung in dieser Teildisziplin an diesem Abend zeigte. Auf Grund der höchsten Sinclair-Punktwertung war der Schwedter sogar in Führung, das war so nach dem etwas verpatzten Beginn eigentlich nicht mehr zu erwarten.
Für das Stoßen wählte das Team Teichert/ Taubert (Sportler/ Trainer) der Einfachheit halber die erfolgreiche Taktik des vergangenen Jahres. Nachdem alle Konkurrenten bei 112 kg ihren Wettkampf beendet hatten begann für den späteren Titelträger diese Disziplin bei sicheren 115 kg. Mit dem sicheren Sieg im Hinterkopf beließ es der Schwedter nicht bei dieser Last. Sowohl 120 kg als auch 125 kg zum Abschluss brachte Thorsten Teichert in sehr ansprechen-der Qualität in die Wertung. Somit gestaltete sich der Vorsprung in der Zweikampfwertung, hier erreichte Teichert 217 kg, mit 13 kg am Ende noch als ausgesprochen komfortabel.
Insgesamt bildete dieser Meistertitel den gelungenen 1. Schritt in Richtung der „World-Master-Games“, die im Oktober in Sydney stattfinden werden. Bis dahin will Thorsten Teichert auch wieder an alte Bestwerte anknüpfen, denn ein Titel dieser Kategorie fehlt noch in seiner umfangreichen Sammlung.

Dieser Beitrag wurde unter Deutsche Meisterschaften abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.