DM Masters 2010 Teichert GOLD

Speyer, 24.04.2010 (von Roland Taubert)
Ein weiterer Pokal hat in der Sammlung Thorsten Teicherts seinen Platz gefunden. Der Masters-Gewichtheber vom TSV Blau-Weiß 65 Schwedt hat seinen 5. Meistertitel in ununterbrochener Reihenfolge erkämpft. Seit 2006 hat Thorsten Teichert das Abonnement auf den Sieg in der Kategorie bis 77 kg Körpergewicht seiner Altersklasse in Deutschland.

Den Grundstein für die erfolgreiche Titelverteidigung legte der „World-Master-Games“-Sieger von 2009 bereits im Reißen, der Teil des Zweikampfes der nicht unbedingt die Lieblingsdisziplin des Schwedters ist. Doch diesmal gelangen Teichert bei 90, 95 und 98 kg sichere Hebungen und so konnte er seinem ärgsten Widersacher Schachawan Khoschnau aus Wuppertal hier bereits 2 kg abnehmen. Der hatte dann im Stoßen 2 seiner 3 möglichen Versuche bei 113 und 117 kg hinter sich, bevor Thorsten Teichert mit 120 kg in den zweiten Teil der Entscheidung einstieg. Nach dem gültigen Auftakt für den Heber von Blau-Weiß Schwedt versuchte Khoschnau mit 123 kg noch einmal zu kontern, es blieb beim Versuch und somit war der insgesamt 7. Meistertitel für Teichert gesichert. Ohne Druck leistete er sich dann einen für ihn im Stoßen bei 125 kg eigentlich untypischen Fehlversuch. Beim Nachgang im 3. Versuch gelang die Hebung und somit standen standesgemäße 223 kg im Zweikampf und 10 kg Vorsprung zu Buche.

Damit war für den TSV Blau-Weiß 65 Schwedt aber die Wettkampftour nach Speyer noch nicht beendet. Wie bereits im Jahr 2008 bestand die Schwedter Masters-Riege nicht nur aus dem Gespann Sportler/ Trainer, Jan Schulze komplettierte in der Kategorie bis 94 kg der Altersklasse 1 die Delegation. Sein persönliches Ziel war die Verbesserung seines 2008er Zweikampfleistung und das gelang ihm eindrucksvoll. Vor 2 Jahren belegte Schulze mit 225 kg im Zweikampf den 6. Platz, diesmal ging es einen großen Sprung weiter. Seine Leistungs-entwicklung konnte er bereits im Reißen nachweisen. Sehr sicheren 100 kg zum Auftakt folgten etwas wacklige 104 kg im 2. Versuch. Die dritte Hebung bei 106 kg gelang dann wieder besser und somit war die erste Hälfte des Fahrplans war erfüllt. Auf dem 4. Platz liegend begann Jan Schulze das Stoßen bei 124 kg die er ,wie auch die 129 kg im 2. Versuch, in die Wertung brachte. 4 kg trennten den Schwedter nach dem Reißen vom 3. Platz, den der Lokalmatador Christian Gentsch inne hatte, der wiederum mit 130 kg im Stossen begonnen hatte. Also wurden für den Abschlussversuch 134 kg gefordert, bei leichterem Körpergewicht reichte diese Last für Jan Schulze um die Bronzemedaille nicht kampflos herzugeben. Er schaffte mit hohem Einsatz auch diese Hebung und zwang damit seinen direkten Gegner auf nun mehr notwendige 135 kg. Der Coup klappte nicht ganz für Schulze, Gentsch bewältige seinen Versuch bei dieser Last gültig. Aber mit seinem respektablen Auftritt und einer Steigerung von 15 kg im Zweikampf gegenüber 2008 auf 240 kg und dem 4. Platz in der Wertung kann der Schwedter vollauf zufrieden sein.

Sowohl Thorsten Teichert als auch Jan Schulze werden in knapp 4 Wochen den TSV Blau-Weiß 65 Schwedt bei den Europameisterschaften der Masters in Österreich vertreten, dort wünschen wir ihnen einen ähnlich starken Auftritt wie bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften.

Dieser Beitrag wurde unter Deutsche Meisterschaften, Masters veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.