Bericht zur 2. Bundesliga am 22.03.14

Bestleistungen am laufenden Band

Berlin

Zum letzten Bundesligawettkampf der Saison kam es zu einem Klassiker. Mit Empor Berlin trat das OSTeam II gegen einen alten Bekannten an. Empor Berlin behielt verdient die drei Punkte zu Hause und setzte sich mit 506,6 zu 407,2 Punkte gegen unser Team durch.

Für das OderSundTeam II traten mit Laura-Sophie Kabs, Jon-Luke Mau, Karl Waldemar Schiffer, Ken Fischer und Jens Blechschmidt (außer Konkurrenz) gleich fünf Nachwuchsheber aus der eigenen Jugend an die Hantel. Hier konnten die Früchte der sehr guten Nachwuchsarbeit von Fred Altenkirch geerntet werden. Die beiden Routiniers Annett Dame und Marcel Konrad komplettierten das junge Team. Den Auftakt machte Laura mit 42 kg im Reißen, welche sie souverän gemeistert hat. Im zweiten Versuch wurden 45 kg bewältigt. Im dritten waren 50 kg leider zu schwer. Im Stoßen blieb nur der erste Versuch bei 58 kg in der Wertung. Annett machte es anfangs spannend und der erste Versuch bei 47 kg wurde ungültig. Dann setzte sich aber ihre Erfahrung durch und es kam zu keinem weiteren Fehlversuch. Im Reißen bewältigte sie 49 kg und im Stoßen stellte sie mit 70 kg eine neue persönliche Saisonbestleistung auf.

Bei Jon purzelten die Bestleistungen nur so. Im ersten Reißversuch wurden für Jon 60 kg auf die Hantel gesteckt, was seine aktuelle Bestleistung darstellt. Diese Last konnte er ohne Probleme bewältigen und im zweiten Versuch mit 63 kg eine neue persönliche Bestleistung aufstellen. 65 kg im dritten Versuch waren an diesem Tag noch etwas zu schwer. Im Stoßen ging er mit der gleichen Taktik an die Hantel und ließ mit 82 kg gleich seine aktuelle Bestleistung auflegen. Es folgten 3 gültige Versuche, wodurch er seine Bestleistung um 5 kg auf 87 kg steigern konnte. Am Ende standen für Jon 150 kg im Zweikampf und 86 Relativpunkte zu Buche. Damit war er an diesem Abend der Punktstärkste Heber des OSTeam II.

In der zweiten Gruppe machte Karl es Jon gleich und startete im Reißen sowie im Stoßen mit aktueller Bestleistung in den Wettkampf. Er bewältigte die 70 kg und steigerte über 73 kg auf 76 kg. Somit konnte er seine Bestleistung im Reißen um 6 kg steigern. Im Stoßen ging es über 88 und 92 auf 95 kg. Diese Last konnte er im Ausstoß, jedoch nur knapp nicht bewältigen. Allerdings ist seine Steigerung der Zweikampfleistung um 10 kg sehr beachtlich.

Ken FischerKen Fischer zeigte mit fünf gültigen Versuchen einen souveränen Wettkampf. Nach bewältigten 85 kg, waren nur die 90 kg im Reißen zu schwer. Im Stoßen  konnte er 110 kg meistern. Als letzter Heber des OSTeam II betrat Marcel Konrad die Bohle. Nachdem er in den letzten beiden Wettkämpfen nur jeweils einen gültigen Versuch im Reißen in die Wertung bringen konnte, wollte er im letzten zeigen, dass es auch anders geht. Die 109 kg im ersten Versuch flogen nur so in die Höhe. Bei 113 kg im zweiten Versuch stand die Hantel zu weit vorne und der Versuch konnte nicht gültig gestaltet werden. Es drohten auch an diesem Tag zwei ungültige im Reißen. Im dritten Versuch wurden 114 kg auf die Hantel gelegt. Auch hier lag die Hantel wieder etwas vorne, diesmal konnte Marcel die Hantel jedoch festhalten und bewältigte somit seine persönliche Saisonbestleistung.

Marcel KonradIm Stoßen ging es von 130 über 135 auf 137 kg. Hier konnte er ebenfalls eine neue persönliche Saisonbestleistung aufstellen. Auch Jens Blechschmidt soll hier noch erwähnt werden. Er startete außer Konkurrenz und konnte seine persönliche Bestleistung um 4 kg auf 70 kg im Reißen steigern. Im Stoßen konnte er leider nur den ersten Versuch bei 83 kg gültig gestalten. Alles in allem war es ein super Wettkampf der Jungs und Mädels und wir können festhalten, dass das OSTeam für die Zukunft sehr gut aufgestellt ist.

Mario Teichert

Dieser Beitrag wurde unter Bundesliga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.