Sommeraktivitäten

Trotz der Sommer- und Ferienzeit gab es für einen Teil der Gewichtheber des TSV Blau-Weiß 65 Schwedt keine Wettkampfpause. Mit Sandra Krause, Mario Taubert und Tizian Kluth hatte der Schwedter Verein 3 Starter für die erstmalig durchgeführten „German Weightlifting Open“ gemeldet. Das Abschneiden der Schwedter Starter gestaltete sich bei diesem Wettkampf recht unterschiedlich. Sandra Krause gelang es die Juniorenwertung der Klasse bis 59 kg Körpergewicht zu gewinnen, allerdings fehlte auch etwas die Konkurrenz. In der Wertung der „Aktiven“-Heberinnen belegte Sandra mit 138 kg im Zweikampf (61 kg im Reißen und 77 kg im Stoßen) einen beachtlichen 3. Platz. Nicht ganz glücklich war die Schwedterin mit ihrer Stoßleistung, hier brauchte sie die 3 zur Verfügung stehenden Versuche um die 77 kg zu meistern und ein Zweikampfresultat zu sichern.

In der gut besetzten Klasse bis 81 kg der Aktiven belegte Mario Taubert am Ende den 5. Platz. Nach einem missglückten Auftaktversuch im Reißen bei 100 kg brachte er es schließlich noch auf 105 kg in dieser Teildisziplin. Im Stoßen schaffte Mario mit 142 kg die zweithöchste Last in seiner Gruppe, insgesamt bedeuteten die erreichten 242 kg wie erwähnt Platz 5.

Tizian Kluth kam in der Klasse bis 89 kg nie richtig in den Wettkampf, bereits im Reißen blieb er bei seiner Anfangslast von 107 kg „hängen“. Das gleiche Bild bot sich im Stoßen, nach gültigen 135 kg zu Auftakt konnten er keine weiteren gültigen Hebungen gestalten. 242 kg im Zweikampf bedeuteten für Tizian Platz 7.

Auf internationaler Bühne waren Jan Schulze und Denny Unger bei den „European Masters Games“ in Turin aktiv. Nach anstrengender und teilweise etwas abenteuerlicher Anreise sicherte sich Jan Schulze in der Klasse bis 96 kg der AK 45 die Bronzemedaille. Wie so oft bei Einzelmeisterschaften bestimmte die Taktik das Geschehen. Mit 98 kg im Reißen und 112 kg im Stoßen sicherte sich der TSV-Heber den 3. Platz. Auch bei Denny Unger in der Klasse bis 96 kg der AK 35 hieß die Devise klug zu steigern und die Konkurrenz im Auge zu behalten. Mit 3 gültigen Hebungen (93, 97 und 100 kg) im Reißen sicherte sich der Schwedter einen 5 kg –Vorsprung nach dem Reißen. Über die Stationen 125 und 131 kg gab Denny Ungern dem Konkurrenten keine Möglichkeit diese Differenz zu verkürzen, den entscheidenden 3. Versuch bei 137 kg konnte Dennys Gegner nicht mehr gültig gestalten und somit hieß es Gold mit 231 kg im Zweikampf für den Starter vom TSV Blau-Weiß 65 Schwedt.

 

 

  1. Taubert
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.