DM der Schüler 2019

Mit Iwan Teterjatnik (Jahrgang 2004) hatte der TSV Blau-Weiß 65 Schwedt 1 Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler im Gewichtheben. Wie schon im Vorjahr wurde diese Meisterschaft vom bayrischen Verein TSV Ingolstadt ausgerichtet. Der Schwedter hatte sicherlich gute Erinnerungen an diesen Ort, im vergangenen Jahr wurde konnte er in seiner Altersklasse und Gewichtsgruppe den 1. Platz erkämpfen.

Auch diesmal erfolgte die Einteilung in Gewichtsgruppen, in diesem Altersbereich die gängige Praxis. Bei 34 Startern des Jahrganges 2004 wurde Iwan gemeinsam mit weiteren 12 Konkurrenten in die mittlere Gewichtsgruppe eingeordnet. Im Schülerbereich bilden die Meisterschaften eine Kombination aus 3 athletischen Disziplinen (Schlussdreisprung, Pendellauf und Kugelschocken) sowie den klassischen Gewichtheber-Disziplinen Reißen und Stoßen bei denen es zusätzlich eine Punktwertung der Technikausführung gibt. Für Iwan begannen die Meisterschaften mit den Athletikübungen, schon hier zeichnete sich ein Zweikampf zwischen Eric Rettenberger aus München und dem Heber des TSV Blau-Weiß 65 Schwedt ab. Beide kämpften um jeden Zentimeter bzw. jede hundertstel Sekunde, nach den 3 Übungen hatte der starke Münchner ca. 25 Punkte Vorsprung obwohl auch Iwan sehr gute Ergebnisse zu verzeichnen hatte.

Im Reißen setzte sich dieser Kampf fort. Dem etwas leichteren Schwedter Athleten gelangen hier 3 sehr gute gültige Versuche mit hohen Technikwerten und einer neuen Bestleistung von 90 kg. Da auch der Münchener Heber eine gute Technikausbildung bewies konnte er nach dem Reißen immer noch einen Vorsprung behaupten, allerdings war der auf 10 Punkte geschrumpft. Iwan wartete auch im Stoßen mit einer sehr konzentrierten Leistung auf und hatte nach 2 guten Hebungen den Abstand auf 1,61 Punkte verringert, so dass die letzte Hebung entscheiden musste. Hier scheiterte der Schwedter knapp an 103 kg und musste am Ende mit dem Vizemeistertitel vorliebnehmen. Nach dem Wettkampfverlauf und den gezeigten Leistungen gibt es allerdings keinen Grund für Iwan Teterjatnik enttäuscht zu sein.

 

 

R. Taubert

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Deutsche Meisterschaften veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.