Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

22. Lothar-Treder-Gedenkturnier

15. Februar 2018 Keine Kommentare

Das traditionelle Turnier der Angermünder Gewichtheber bot auch in diesem Jahr für den Nachwuchs die Möglichkeit das Leistungsvermögen im Wettkampf zu präsentieren.
Die Anspannung war besonders den Mädchen und Jungen des Jahrganges 2007 anzumerken. Als „Neulinge“ in der Altersklasse Kinder A stand für sie erstmals neben dem Reißen auch das Stoßen als Wettkampfdisziplin im Programm. Der TSV Blau-Weiß 65 Schwedt hatte hier mit Zarah Wolf, Lennox Unger, Niklas Kasiske und Emil Taach 4 Heber am Start. Das Schwedter Quartett machte seine Sache gut. Natürlich gelang noch nicht jede Hebung und nicht immer konnte die bisher erlernte Technik auf der Wettkampfbühne wie im Training präsentiert werden. Aber der Start in die Zweikampfwertung gelang allen. Zarah Wolf siegte bei den Mädchen der Altersklasse Kinder A, bei den Jungs konnte Lennox Unger den Pokal für den 3. Platz in Empfang nehmen. Emil Taach wurde hier 4., gefolgt von Niklas Kasiske der auf den 5. Platz kam. Mehr…

DM der Jugend

18. Juli 2017 Kommentare ausgeschaltet

Ein Gewichtheber-Trio des TSV Blau-Weiß 65 Schwedt startete in diesem Jahr bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend (Jahrgänge 2000 und 2001) im saarländischen Hostenbach.

Bei den Mädchen, in der Gewichtsklasse bis 53 kg Körpergewicht, vertrat Sandra Krause die Farben der Oderstadt. Bereits im Reißen waren in dieser Klasse die vorderen Positionen hart umkämpft. Sandra gelang es, ihre persönliche Bestleistung von 55 kg zu egalisieren damit lag sie nach der ersten Teildisziplin auf dem 2. Platz. Bereits mit dem ersten Stoßversuch bei 70 kg konnte die Schwedterin dann die Silbermedaille absichern. Leider blieb diese Last auch die einzige gültige Hebung für Sandra im Stoßen, die folgenden 73 kg misslangen zweimal, im 3. Versuch verletzte sie sich zudem leicht am Knie. Aber auch wenn diesmal nicht alles gelang war der Vizemeistertitel ein schöner Erfolg für Sandra.

Bei seinen ersten Jugend-Meisterschaften gelang Ron Müller gleich der „große Wurf“. In der Klasse bis 62 kg Körpergewicht siegte er mit 4 kg Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Dabei lag Ron nach dem Reißen noch 2 kg hinter seinem direkten Konkurrenten. In dieser Disziplin leistete sich der Schwedter nach guten 82 kg Anfangslast einen Fehlversuch mit 86 kg. Diesen Fehler konnte er im dritten Versuch korrigieren, musste allerdings den genannten Rückstand in Kauf nehmen. Er begann als letzter der Konkurrenz im Stoßen mit 100 kg, auch diesmal misslang Versuch Nummer 2 bei 104 kg. Rons Gegner, der lediglich 98 kg in die Wertung brachte, konnte noch einmal kurz hoffen, standen doch beide nun bei 186 kg im Zweikampf. Entsprechend dem Reglements war der Schwedter Zweiter der er die Last erst nach seinem Konkurrenten erreicht hatte. Aber es blieb ja noch Versuch Nummer 3 und wie schon im Reißen konnte Ron diese Abschlusshebung gültig gestalten und mit 190 kg im Zweikampf den Kampf um den Meistertitel für sich entscheiden. Mehr…

Landesmeisterschaften der Kinder-Altersklassen

18. Juli 2017 Kommentare ausgeschaltet

Den jüngsten Brandenburger Gewichthebern blieb es in diesem Jahr vorbehalten die Wettkampfsaison 2016/ 2017 zu beenden. Sie trafen sich in Cottbus um die Landesmeister in ihren jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen zu ermitteln.

Der TSV Blau-Weiß 65 Schwedt hatte an diesem Tag 1 Athletin und 6 Athleten der Jahrgänge 2007 bzw. 2008 (Kinder B) am Start.

In diesem Altersbereich waren an diesem Tag 4 athletische Übungen sowie die Technikbewertung des Reißens als Disziplinen ausgeschrieben.

Zarah Wolf zeigte in der Gewichtsklasse bis 40 kg einen ausgesprochen engagierten Wettkampf. In der Athletik überzeugte sie besonders im Kugelschocken sowie im Bankdrücken, weniger zufrieden war sie mit ihrer Leistung im Schlussweitsprung. An der Hantel konnte sie ihre guten Trainingsergebnisse nachweisen und überzeugte die Kampfrichter mit ihrer Technik. In der Summe aller Disziplinen erwies sich Zarah als Beste ihrer Klasse und konnte somit verdient die Goldmedaille in Empfang nehmen.

Den zweiten Landesmeistertitel für die Schwedter holte sich mit Diego Genkinger der „Neuling“ unter den TSV-Startern. Sicherlich profitierte er in der Klasse bis 56 kg von der diesmal fehlenden Konkurrenz, aber auch Diego zeigte in seinem erst zweiten Wettkampf dass er nach verhältnismäßig kurzem Trainingsumfang bereits auf einem guten Weg ist. Mehr…

Deutsche Meisterschaften der Schüler

28. Juni 2017 Kommentare ausgeschaltet

5 Heber waren für den TSV Blau-Weiß 65 Schwedt bei den Deutschen Meisterschaften der Schüler in diesem Jahr am Start. In dieser Altersklasse bilden die Wettkämpfe eine Kombination aus athletischen Übungen und den klassischen Disziplinen Reißen und Stoßen, deren technische Ausführung ebenfalls bewertet wird.

Die Einteilung in die für diese Meisterschaften üblichen Gewichtsgruppen ergab für Dennis Hansch, Ricardo Wolf und Dominik Taubert die etwas ungünstige Konstellation, dass die 3 Schwedter des Jahrganges 2002 als Konkurrenten in einer Gruppe vertreten waren. Zum Auftakt hieß es das Können an der Hantel zu beweisen. Dies gelang Dennis Hansch am besten, mit neuen Bestwerten im Reißen (73 kg) und Stoßen (94 kg) sowie sehr guten Technikwerten lag er nach dem 1. Teil des Mehrkampfes an der Spitze der Konkurrenz. Auch Ricardo Wolf erreichte im Reißen mit 72 kg eine neue persönliche Bestleistung und egalisierte mit 85 kg im Stoßen seinen bisherigen Bestwert. Mit ebenfalls guten Technikwerten lag er vor der Athletik auf Platz 5. Für Dominik Taubert verlief der Auftakt zu seiner ersten Meisterschaft etwas holprig. Zwar gelangen auch ihm mit 58 kg im Reißen und 73 kg im Stoßen neue Bestleistungen, technisch blieb Dominik allerdings besonders im Reißen unter seinen Möglichkeiten. Beim athletischen Teil zeigten die 3 Vertreter des TSV Blau-Weiß 65 Schwedt durchweg einen starken Wettkampf. Dennis Hansch behauptete seine Führung bis zum Schluss und wurde verdientermaßen zum zweiten Mal in Folge Deutscher Meister. Ricardo Wolf behauptete auch insgesamt den 5. Platz und Dominik Taubert kam bei seinem Meisterschaftsdebüt auf Platz 10.

Ein weiterer Debütant für die Schwedter war Iwan Teterjatnik (Jahrgang 2004). Ihm gelangen im Reißen (44 kg) und Stoßen (51 kg) 6 gültige Versuche, allerdings blieben die Technikwerte besonders im Stoßen etwas hinter den Erwartungen zurück. Iwan kämpfte auch in den athletischen Disziplinen um jeden Punkt, am Ende blieb für ihn der etwas unglückliche 4. Platz mit lediglich 3,5 Punkten Rückstand auf die Bronzemedaille. Sein 1 Jahr älterer Vereinskamerad Ilja Taach sollte sein Schicksal teilen. Nachdem es bei ihm im Reißen (56 kg) nicht optimal lief steigerte er sich im Stoßen auf 77 kg und erhielt hier auch gute Techniknoten. Auch er lieferte in der Athletik einen starken Kampf um am Ende ebenfalls auf dem undankbaren 4. Platz zu landen.

Insgesamt zeigten alle 5 Schwedter eine gute Deutsche Meisterschaft und steuerten somit ihren Anteil zum 6. Platz in der Vereinswertung bei.

 

R. Taubert