1. Bundesliga 3. Wettkampftag TSC Berlin – OST Gewichtheben

Oder-Sund Team

 

Am 3. Wettkampftag der 1. Bundesliga der Gewichtheber traf das Oder Sund Team in der Sporthalle  Paul Heyse Straße  auf den gastgebenden TSC Berlin. Die Berliner Mannschaft ist seit Jahren fester Bestandteil der 1. Bundesliga. Dabei gehörten die Berliner immer zu den stärksten Mannschaften der Liga.  In der abgelaufenen Saison verlor die Mannschaft vom TSC Berlin den Kampf um den 3. Platz nur knapp.  Auch in dieser Saison präsentierten sich die Heber vom Berliner TSC bereits mit bärenstarken 764 Punkten. Für unser Team ein echter Härtetest in Hinblick auf die hochgesteckten Ziele in dieser Saison.  Wollten die OST Gewichtheber zu den stärksten Team`s ins Deutschland zählen mussten Punkte besser noch ein Sieg gegen den Berliner TSC her. Dafür war eine erhebliche Steigerung der bisherigen Saisonbestleitsung von 730 Punkten nötig.

Nach Bekanntwerden der Mannschaftsaufstellungen zeigte sich, dass die OST Gewichtheber genau den schweren Brocken vor sich hatten wie erwartet. Betrachtete man die bisherigen Ergebnisse – Vorteil Berlin !

In der ersten Gruppe gingen für das OST Team Leon Schedler,  Jon Luke Mau und Thomas Rosol an die Hantel.  Leon zeigte  eine  solide Leistung im Reissen und brachte 93 kg in die Wertung.Jon Luke Mau der vor 14 Tagen 110 kg im Reissen bewältigt hatte, konnte diese Last mit geschafften 105 kg nicht ganz bestätigen. Auch Thomas Rosl leistete sich einen Fehlversuch im Reissen und kam hier auf 110 kg.

In der zweiten Gruppe machte Ken Fischer den Anfang für das Oder Sund Team. Er zeigte sichere Versuche und ihm gelang es mit 130 kg weitere 47 Punkte für das Team zu sammeln. Roman Klis hatte sich vorgenommen sein Anfangsgewicht nicht zu hoch zu wählen. Er begann bei 120 steigerte sich auf 125 und brachte 130 in die Wertung. Drei sichere Versuche wo die Frage offen blieb, ob da nicht mehr möglich gewesen wäre.

Als letzter Heber trat Yasin Yüksel an die Hantel. Leicht angeschlagen musste er sich von Versuch zu Versuch kämpfen. Er hob nach der Devise wenn ich das Reißen überstehe ist das schlimmste vorbei. Er steigerte sich von Versuch zu Versuch. Drei blitzsaubere Versuch 150 kg waren der Lohn dafür.

Mit seinem letzten Versuch sicherte Yasin auch endgültig den Sieg im Reissen und damit den 1. Punkt für sein Team.

Nach dem Reissen führte das Oder Sund Team mit 311,3: 304,9 Punkten. Das war aber nur die erste Hälfte des Wettkampfes. Auch unser Team wusste, dass die Berliner im Stoßen noch stärker einzuschätzen waren.

IMG_0211

Für das Oder Sund Team begann wieder Leon Schedler.  Er schaffte hier nach beherztem Kampf 120 kg und konnte somit die ersten  78 Punkte für`s Team sammeln. Jon Luke Mau  der vor 14 Tagen bei den Deutschen Meisterschaften noch 143 kg bewältige, blieb hier etwas unter seine Möglichkeiten. Mit 135 kg zeigte er eine gute Leistung. Blieb abzuwarten ob eine gute Leistung reichen würde. Im Stossen zeigte sich das Thomas Rosol noch etwas Trainingsrückstand hat. Er schaffte 130 kg im 2. Versuch. Die 133 kg im 3. versuch waren nach guten Umsatz in Ausstoß etwas zu schwer an diesem Tag.

In der zweiten Gruppe machte wieder Ken Fischer den Anfang für die OST Gewichtheber. Er stieß eine Last von 160 kg. Roman Klis hatte sich 160 kg für das Stossen vorgenommen. Nachdem er diese Last geschafft hatte, beendete er seinen Wettkampf mit insgesamt nun 147 Punkten, als Tagesbester seines Team`s

Yasin Yüksel dem das Stossen mehr liegt als das Reissen begann seinen Wettkampf bei 165 kg. Er steigerte sich über 175 kg auf 180 kg . Damit zeigte er insgesamt 6 gültige Versuche und konnte mit seiner Leistung zufrieden sein.

Yasin Yüksel

Was aber machten die Berliner? Diese setzten alles auf eine Karte und hatten im Stossen die größeren Reserven. Die Nationalmannschaftsmitglieder Robert Joachim, Michael Müller und Nachwuchsathlet Philip Mummhardt konnten den Wettkampf noch zu Gunsten des TSC entscheiden. Alle drei Genannten gingen dabei an Ihre Grenzen. Philip Mummhardt schaffte im Stossen mit 198 kg, einer neuen persönlichen Bestleistung, die Tageshöchstlast.
Am Ende lautete das Ergebnis TSC Berlin 809,3 Punkte : 784,6 Punkten OST Gewichtheber.
Nun gilt es, diese Niederlage zu verarbeiten. Bereits am 17.12.2016 geht es für die OST Gewichtheber nach Samswegen. Auch hier wird ein Duell auf Augenhöhe erwartet.

Dieser Beitrag wurde unter Bundesliga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.